Startseite, Neues & Schnuppertexte
|  ☕ Kurzeinführung (Gegenwart & Vergangenheit)


Stand 20.01.2021 (online; aktualisieren mit )

Katzenfoto Piding, 2015
Im Aussendienst an dieser Katze in Piding (2015) vor­bei­gelaufen – Au­gen­blicks­foto­grafie. (M)eine Art von All­tags­knips­kunst, "ver­nacular photo­graphy art" (worauf ich noch ein­gehen werde).

VITA. Blicke zu­frieden auf zwei erfüllte Lebens­ab­schnit­te zu­rück. Aufgewachsen in West-Berlin. Von 1972 bis 2008 war ich haupt­amt­lich als Johannes Stephan Wrobel, "Idealist" und Frei­williger (volun­teer) im deut­schen Zweig­büro in Wies­baden und Selters/Tau­nus einer welt­weit tä­tigen Organi­sation mit damaligem Hauptsitz in Brook­lyn N.Y. (USA), die als ge­mein­nützig und heute in den Bun­des­ländern Deutsch­lands als Körper­schaft des öffent­lichen Rechts an­erkannt ist:

Zuerst als Buch­binder und dann zwei Jahre in der Ver­wal­tung in Wies­baden. Ab 1979 hatte ich in Selters/Tau­nus mit der Bibliothek und Veröf­fent­lichun­gen in der Redaktion (writing department) zu tun, zB Arti­kel und Bild­be­schaf­fung. Meine Ar­tikel mit ver­misch­ten The­men waren ano­nym verfasst, ebenso in der deutschen und inter­natio­na­len Zeit­schriften­rubrik "Watch­ing the World", für die ich sechs Jahre lang zu­sätzlich ge­schrieben habe, sowie gleich­zeitig bei der Beant­wor­tung aller eingehenden "Leser­fragen" aus Deutschland.

Erst von 1996 bis 2008 zahl­rei­che nament­lich gekenn­zeich­nete ex­terne Fach­artikel (vgl. Google Scholar); Aus­stellungen im In- und Aus­land zu Ver­folgten und Ermordeten (Nicht­anpas­sungs­willige aus Ge­wissens­gründen) unter der Ter­ror­herr­schaft der National­sozia­listen (In­haf­tierte in KZ und Ge­fäng­nis­sen, Kriegs­dienst­ver­wei­gerer u.a.), nach 1945 dann von der Stasi "poli­tisch" Ver­fol­gte wegen Nichtanpassung un­ter der SED-Dik­tatur der DDR mit Schieß­be­fehl an der in­ner­deutschen Grenze. Vgl. die Ru­brik "Leben | RÜCK­BLICKE" oder das Titel­foto "Er­in­nerungs­kul­tur".

Nach 36 Jahren dann meine frei­wil­lige Auf­gabe der un­be­zahl­ten, altru­istischen Tätig­keit und am 23. November 2008 ein per­sönlicher Neuanfang auf der Schwäbischen Alb (heute in Oberbayern), so dass ich von 2009 bis 2018 auf ei­gene Rech­nung in einem "Brot­beruf" im Aussen­dienst (dabei ent­standen zB die "Foto Augen-Blicke") selbst­ständig tätig ge­we­sen war.

Danach und bis heute im wirt­schaft­lichen Ruhe­stand; führe weiter­hin ein glück­liches bzw. zu­frie­denes Leben – über­nehme jedoch zB pas­sende Be­ratungs-, Text- und Foto­aufträge, Chro­niken & Lebens­be­richte auch von Privat, sowie Archi­vierungen, um meine ziemlich be­schei­dene Rente als Fol­ge der 36 Jahre altru­istischer, idea­listischer Tä­tig­keit von Jugend an (trotz Nach­zahlung der Mindest­beiträge durch die Organisation nach meinem frei­willigen Weg­gang am 23.11.2008) nach Mög­lich­keit etwas auf­zubessern.

Die Home­page be­schreibt meine heu­tigen In­teres­sen seit 2008 sowie das Texten und Foto­gra­fieren in der Ge­gen­wart. Viel Spaß oder In­teresse dabei!

Stephan Wrobel, Freilassing

Willkommen
auf meinem persönlichen Blog ...
der in Bewegung ist! 😊



Zum Beispiel mein geplanter 📓 "Notizblog" –
eine Kombination aus FAKTISCHEM und ERLEBTEM.

GESEHEN in und rund um Freilassing und Salzburg,
fotografiert und beschrieben, in Fort­setzungen gepostet,
wie es Zeit und Umstände erlauben (bin im Ruhe- und nicht im Unruhe­stand),
darum wird es in dieser Rubruk gehen!


WAS so alles unterwegs oder beim "Schlendern" vor Ort,
auch in der Natur (Högl, Saalach, Ainringer Moos u.v.m.) mein Interesse oder meine Auf­merksamkeit weckt, um daraus hier zwei ganz neue, wundervolle und ich hoffe doch SPANNENDE Rubriken zu machen?


Das wird vorab unter ☕ "Hintergrund" (und Motivation) schon mal aufge­zählt und künftig in diesen beiden redaktionellen Bereichen umgesetzt:

📓 "Notizblog" (Home) und 🏰 "Ortsgeschichte" (Home)


Was ist das nochmal?

– Ein laufendes Text- und Fotoprojekt in Fortsetzungen, das nach und nach durch Beiträge und Aktuali­sierungen ergänzt wird, Plau­dereien und Auf­sätze, oft mit historischen Rückblicken beim Stadt- und Natur­schlendern in ...

Freilassing, ☞ Salzburgs Altstadt, ☞ Bad Reichenhall, ☞ Laufen/Oberndorf an der ☞ Salzach, entlang der ☞ Saalach (wie die alten Römer), am ☞ Högl oder überhaupt im ☞ Rupertiwinkel sowie andernorts,
wie am ☞ Chiemsee
oder in Venedig (Beispiel).


Aus dem Vorwort zur Rubrik "Freilassing" dazu etwas Grundlegendes bezüglich meiner Arbeiten hier:

"Vorweg bemerkt: Ich lebe und wohne gern in Frei­lassing; meine Bemerkungen zur Stadt sind wohl­wollend gemeint. Ich schlendere mit offenen Augen durch die Welt, habe Spaß am Foto­grafieren, Recher­chieren und kreativen Schreiben (und habe darin Jahr­zehnte Erfahrung; das hier ist quasi eine Fortsetzung, um das Handwerk nicht zu verlernen ... 😀), und sehe meine Aufgabe nicht darin, die Orts­geschichte umfassend auf­zuarbeiten oder darin gar ein 'Experte' zu werden – mitnichten, denn meine Arbeitsweise ist seit jeher, nicht Antworten zu WISSEN, sondern zu FINDEN. Vielmehr möchte ich anderen und vor allem jungen Menschen An­stöße geben und ihr Interesse wecken."

Es wird also neben selbst Er­lebtem und Ge­sehenem um geschichtliche Hinter­grund­infor­mationen gehen.
(Wobei du, lieber Leser, oder Sie, liebe Leserin, persönlich Erlebtes und eigene Fotos zu einem Beitrag beitragen könnt.)
Zu Orten, Ge­bäuden, Persön­lichkeiten und land­schaftlichen Merkmalen.
Historisches, Chro­niken, Essays. Bei­träge, die mal kürzer oder länger ausfallen.


Aus Interesse an Heimat­geschichte und Freude am Foto­grafieren und Texten!



Was ist hier neu online?

neu 19.01.2021. Als Startschuss kann der erste Beitrag im Notizblog "Hafnerkapelle" für Freilassing gelten: Das Vorwort ist online, ebenso die Bildergalerie und eine kurze Schnupper-Diashow. An der Fortsetzung des redaktionellen Teils wird offline weiter gearbeitet. Viel Spaß beim Anschauen und Lesen!

neu 11.01.2021. In den letzten Tagen wurden verschiedene Dateien aktualisiert, u.a. die Einführung zu "Google Local Guide" und der Text um Details erweitert im rechten Kasten zur "Vita" (unter dem Katzenbild).

Was konnte außerdem bisher online ge­stellt wurden?
(Sammlung aller Posts "Neues" zum Nachschlagen!)






Zum Ausgleich für das noch nicht Fertige
sind am Schluß der Seite einige Weblinks zu "Schnuppertexten" zu finden ...

Viel Spaß oder Interesse beim Schauen und Blättern!

Bleiben wir (hoffentlich) gesund!



Mein Traummotto (als Nichtraucher):
Weniger essen, mehr bewegen & trinken 🌈 🌄 _🌲🌲 🏰 _🌻 ...
und Gemüse & Früchte  🍉🍏 🍅 🍆 ... sowie Gymnastik 💪.

Besser meiden: Zucker 🍨 🍰 und Fleisch 🍗 sowie alkoholische Getränke 🍺🍷.
Leicht gesagt ... 😋 🍝 (I do my best).

Das wäre doch ein Thema für ein Essay hier, oder nicht!?
(Rubrik Essays, Gesundheit: Bewegung ist Leben [in Planung].)



Stephan Wrobel  😎
(Johannes Stephan Wrobel)

Stephan "Castellio" Wrobel

Freilassing/Salzburg - Berchtesgadener Land (BGL) seit 2011,
journalistisches Texten, Augen­blicks­fotografie – Foto "Augen-Blicke" von "Stephan Castellio", Google Local Guide.


West-Berlin; Wiesbaden & Selters/Taunus (1972–2008),
researcher & writer since 1979, PR & historical publications 1996–2008 (heute im Ruhestand ;-)
jwhistory research & studies, 1996–2008, and present, is a private non-profit initiative
by Johannes Stephan Wrobel (jswrobel, jw).


Empfohlene Zitier­weise für meine Beiträge, Copyright, Urheber­recht, Abdruck- und Ver­wertungs­erlaubnisse für Texte und Fotos (siehe unten).





Foto- und Textbeispiele



Klick mich ... Beispiel Titelseite, Foto­album und Diashow in der Rubrik "Freilas­sing" (Kann man sich auch als Freilassing-Quiz ansehen ...) ►Refresh


Größere Abbildungen im Album (dort ein Foto anklicken)






Foto "AUGEN-BLiCKE" – Badewetter, kein Entenwetter ... aber ich genieße es!
Fraueninsel, Chiemsee, Hochsommer, 32 Grad (August 2018).






"Foto Augen-Blicke" (Kurzeinführung)






ABENDLICHE BLiCKE

Unten: Von der Festung Hohensalzburg in Richtung Freilassing/Saaldorf-Surheim
über die Salzburger Altstadt mit Dom (19 Uhr, August 2018).

Rechts: Und am Chiemsee, wo ich abends auf der Heimfahrt vom Aussendienst meistens kurz anhielt ...

























Einige "Schnuppertexte" und Visuelles ...
(Mein 📓 "Notizblog" und 🏰 "Ortsgeschichte" sind im Aufbau).



 🎭 Online sind externe Seiten, wie meine Blogspots, zB "Komm zurück" und andere dort,
ebenso "'Ich bin ein Berliner!'" (über die Vorbeifahrt von John F. Kennedy,
gesehen als kleiner Knirps in West-Berlin, und über das Freiheits­bedürfnis),
externe Sachartikel (zur Ortsgeschichte, Stadtportal Freilassing, Beispiel),
und als weiteres Beispiel der Exkurs Ist Albert Einstein in der Schule "sitzengeblieben"?

🎨 In der Einführung zur Rubrik "Poesie | LICHTBLiCKE" gibt es Links zu Beispieltexten,
wie zur Kurzgeschichte aus Jugendtagen "Friedrich" (c. 1970) oder zu Bühnenstücken und Reimen.
Wie erwähnt, nichts spektakuläres, sondern Textbeispiele aus früheren Tagen.

🚂 Oder eine Winter-Dampfzugfahrt erleben? Durch Schnee und Eis und viel Lokomotivdampf ... (Fotoalbum). Alben zum Blättern und Diashows gibt es, zB für Freilassing, in mehreren Variationen ...

Dann mein kleiner YouTube-Kanal und manch anderes.


 🌐 Im persönlichen Zeitgeschichtsbereich "jwhistory" (1996–2008)
und autobiografischen Teil (vgl. "About (me)") werden gegenwärtig
alle Seiten überarbeitet oder modernisiert, wie es Zeit und Umstände erlauben.
Dazu gehören viele Events und Begegnungen im In- und Ausland,
zB mit Prinzgemahl Philip und der Queen in London (6. Juni 2000).
Das kann (leider) noch etwas dauern – I apologize ... ⏳ 😑


 🐌 Hier sind die Überblicke ("Sitemap", alle Rubriken und Seiten sowie online und geplante Beiträge) meiner Seiten (Gegenwart) aufgelistet und der Stand der Bearbeitung.

 🎯 Interessen – Gestern und Heute. Und wen es interessiert, hier die inzwischen "eingemottete",
archivierte Einführung dieser Homepage von 2019 mit Hinweisen und Beispiel­links
zu Projekten von heute (einiges auf Eis gelegt)
und Veröffentlichungen und Referaten von gestern (Zeit­geschichts­forschungen 1996 bis 2008).







Quellennachweise

Siehe Angaben jeweils im laufenden Text, numerierte Quellen sind beim Verfasser hinterlegt.

Quellenverweis für diese Seite (empfohlen)

Stephan Wrobel: Willkommens- und Startseite, publiziert in Fortsetzungen, in: "Was man schreibt, das bleibt!" (persönlicher Blog), URL: http://www.stephan-wrobel.de/start.htm (abgerufen am ).







Navigationshilfen

Schriftgröße am Computer mit Tasten STRG und + bzw. - verändern. Sonst Bildschirminhalte durch Auseinanderziehen vergrößern (sofern aktiviert).

Navigieren bei Bedarf ohne Menü mit Pfeilbutton "Eine Seite zurück": oder (Return).

Fotos zum Vergößeren anklicken.

Da ich einige Seiten zur Zeit häufig bearbeite, bitte beim erneuten Laden mit Button aktualisieren (ggf. zusammen mit Tasten SHIFT oder STRG, abhängig vom Browser), damit man keine vom Browser zwischengespeicherte Version und damit einen überholten Textstand sieht.

Dein Input

Hast du, lieber Leser, oder Sie, liebe Leserin, zu einem Thema im Bereich "Notiz­blog" (Freilassing u.a.), "Orts­geschichte" oder "Erinnerungs­kultur" etwas persönlich Erlebtes, Quellen, Informationen oder private Fotos zur Vervoll­ständigung oder Ergänzung dieser Seite beizutragen? Bitte freifühlen, mich per Email zu kontaktieren (siehe Impressum). Dankeschön.

Rechtliches: Gewerbliche Verwertungs- oder Abdruck­erlaubnisse für meine urheber­rechtlich geschützten Artikel und Fotos.

Gern, nach Anfrage und Vereinbarung.